Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Grundbestimmungen und Begriffserklärungen

1.1 Das Unternehmen MAB Entertainment s.r.o. mit dem Sitz in Adamovce 13, 913 05 Adamovske Kochanovce, UmSt.-Nr.: 47930306, eingetragen im Handelsregister beim Handelsgericht Trenčin, Abteilung: Sro, Einlagennr.: 30994/R (weiterhin nur „Gesellschaft“) ist eine juristische Person, die gemäß slowakischen Gesetzes existiert und eingetragen wurde. Die Gesellschaft ist nicht umsatzsteuerpflichtig (weiterhin nur DPH/UmSt.).

1.2 Die Gesellschaft ist Betreiber von Internetseiten mit den Adressen www.mabentertainment.sk, www.mabentertainment.eu, und www.mabentertainment.de ( weiterhin nur als Internetseite)

1.3 Als angebotene Dienstleistungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen verstehen sich Vermittlung und Organisation von Kursen und Weiterbildung, die auf verschiedenen Schiessarten orientiert sind, und Vermittlung von Trainingsprogrammen, Ausleihung von Trainings- und Schießplätzen, sowie auch die dafür notwendige Ausrüstung und Ausstattung ( weiterhin nur als Dienstleistungen)

1.4 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln gegenseitige Beziehungen , Rechtsvorschriften und Verbindlichkeiten zwischen:
• Unternehmenstätiger Gesellschaft auf dem Gebiet der Slowakischen Republik
und
• dem Klienten, die eine natürliche Person über 18 Jahre sein darf, oder auch eine juristische Person (weiterhin nur als Klient)
die aus dem Vertrag über angebotene Dienstleistungen zwischen Gesellschaft und Klient hervorgehen (weiterhin gemeinsam nur als Vertragsparteien), deren Vertragsgegenstand die Dienstleistung ist (weiterhin nur als Vertrag).

1.5 Als Entlohnung für die Dienstleistungen, verstehen sich gemäß dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen die Preise, die auf den Internetseiten unter den jeweiligen Dienstleistungsangeboten zum Bestellzeitpunkt des Klienten bei der Gesellschaft aufgeführt sind, es sei den, dass zwischen den Vertragsparteien etwas Anderes verhandelt wurde (weiterhin nur als Entlohnung)

1.6 Diese allgemeinen Geschäftsbestimmungen sind ein untrennbarer Bestandteil des Vertrages. Unterschiedliche Bestimmungen der Vertragsparteien, die im Vertrag aufgeführt sind, haben einen Vorrang vor den Bestimmungen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II. Vertragsverhältnis

2.1 Vorschlag zum Vertragsabschluss zwischen den Vertragsparteien ist die Bestellung in der Form von elektronischer Post des Klienten, gesendet an eine der angegebenen E-Mail Adressen auf der Internetseite (weiterhin nur als Bestellung).

2.2 Das Vertragsverhältnis entsteht bei der Entgegennahme einer verbindlichen Bestellung und Bezahlung der Entlohnung für die angebotene Dienstleistung in voller Höhe.

2.3 Über die Bestellbestätigung wird der Klient 3 Wochen vor Dienstleistungsbeginn mittels der elektronischen Post informiert.

2.4 Die Gesellschaft behält sich aus Kapazitätsgründen das Recht vor, die Bestellung zu stornieren, und das bis 3 Wochen vor Dienstleistungsbeginn. In diesem Fall wird die Entlohnung in voller Höher dem Klienten zurück überwiesen. Der Klient hat bei diesem Storno kein Anspruch auf eine Entschädigung.

III. Entlohnung und Zahlungsmöglichkeiten

3.1 Der Entlohnungbetrag ist unter der konkreten Dienstleistung auf der Internetseite aufgeführt.

3.2 Den Entlohnungsbetrag kann der Klient der Gesellschaft mittels einer Banküberweisung oder mittels Einzahlung auf das Bankkonto Nr.: IBAN SK36 7500 0000 0040 2080 5277 zum Gunsten der Gesellschaft einzahlen.

3.3 Alle Preise, die auf der Internetseite aufgeführt sind, sind einschließlich UmSt.

IV. Sicherheitsverantwortung

4.1 Die Gesellschaft ist nicht für eine Tötung oder eine andere Gesundheitsschädigung, sowie auch Verlust oder Beschädigung von persönlichen Gegenständen verantwortlich. Jeder Klient beteiligt sic h an den angebotenen Dienstleistungen auf eigene Gefahr.

4.2 Der Klient ist verpflichtet, alle organisatorischen und SIcherheitsregelungen der Ausbilder zu befolgen. Falls der Klient eigene Aktivitäten ausüben möchte, ist er verpflichtet den zuständigen Ausbilder zu informieren.

4.3 Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, im Falle eines ernsthaften Verstoßes gegen die Sicherheistregeln und Anweisungen, den Klienten sofort auszuweisen und das ohne jegliche Entschädigung. Entschädigung aufgrund Ausweisung aus dem jeweiligen Programm wird nicht als Nichterfüllung der vereinbarten Dienstleistung der Gesellschaft gesehen.

V. Bestellung

5.1 Die Kommunikation zwischen den Vertragsparteien verläuft hauptsachlich in elektronischer Form – Post.

5.2 Die Einreichung, die mittels elektronischer Post versendet wurde, wird als zugestellt an den zweiten Vertragspartner an dem jeweiligen Absendetag anerkannt, auch wenn der Empfänger es nicht gleich gelesen hat.

VI. Datenschutz

6.1 Der Klient gibt seine Zustimmung, dass gemäß Bestimmung §11 Abs.: 1 des Gesetzes Nr. 122/2013 über den Datenschutz im Text der früheren Gesetzregelungen (weiterhin nur als Gesetz über Datenschutz) seine Daten zum Vertragsabschluss bearbeitet werden.

6.2 Mit dem Vertragsabschluss gibt der Klient zugleich der Gesellschaft seine Zustimmung, dass die Gesellschaft gemäß eigener Vorstellung mittels elektronischer Post den Klienten über weitere aktuelle Angebote und Dienstleistungen informiert, und das innerhalb von 5 Jahren ab Vertragsabschluss. Der Klient ist berechtigt, jederzeit die Entgegennahme von diesen Informationen von der Gesellschaft zu stornieren, und das mittel elektronischer Post an die Email-Adresse der Gesellschaft.

6.3 Die Zustimmung zur Bearbeitung von persönlichen Daten gilt auf eine unbestimmte Zeit. Die Zustimmung der Datenbearbeitung kann der Klient jederzeit wiederrufen, und das mittel elektronischer Post an die Email der Gesellschaft. Gemäß §17 Gesetz über Datenschutz löscht die Gesellschaft ohne jegliche Verzögerung die persönlichen Daten des Klienten.

VII. Schlussbestimmungen

7.1. Verhältnisse die nicht in diesem Vertrag oder in den allgemeinen Geschäftsbestimmungen aufgeführt wurden, für die gelten die allgemein geltenden Gesetze und Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik.

7.2 Falls eine Bestimmung in diesen allgemeinen Bestimmungen als nicht mehr gültig aufweist oder sich als nicht anwendbar zeigt, betrifft das nicht die anderen Regelungen und Bestimmungen in diesen allgemeinen Geschäftsbestimmungen, die weiterhin gültig und rechtskräftig sind.

7.3 Die Vertragsparteien verpflichten sich, dass mögliche Auseinandersetzungen auf einem friedlichen Weg gelöst werden, und verpflichten sich, dass die Konfliktsituation objektiv erklärt wird, und versuchen zusammen zu arbeiten.

7.4 Diese allgemeinen Geschäftsbestimmungen werden mit dem Tag der Veröffentlichung auf den Internetseiten gültig.